9. Mai 2019

Alterszahnheilkunde: Mit einer leistungsstarken Zahnzusatzversicherung sicher auch im hohen Alter

Alterszahnheilkunde

Die Alterszahnheilkunde – also die allgemeine Zahngesundheit im hohen Alter – ist besonders wichtig. Senioren sollten regelmäßig zahnärztliche Kontrollen durchführen, auch, wenn sie bereits einen Zahnersatz haben. Die Präventionserfolge sind beachtlich. Allerdings: Im Alter können hohe Zahnarztkosten anfallen. Diese fangen Patienten am besten durch eine sehr gute Zahnzusatzversicherung auf.

Alterszahnheilkunde: Zahnersatz mit Zahnzusatzversicherung sichern

Die Behandlung älterer Patienten erfordert tiefgehende zahnmedizinische Kenntnisse. Dritte Zähne sind bei einer ordentlichen, lebenslangen Zahnpflege zukünftig die Ausnahme. Damit es so bleibt, muss der Zahnarzt zahlreiche Aspekte bei der Alterszahnheilkunde berücksichtigen:

  • Multiple Vorerkrankungen
  • Medikationen
  • Lebensumstände der Patienten
  • Einschränkungen

Zahnärzte sichern die zahnmedizinische Versorgung im Alter, indem sie sich mit den behandelnden Haus- und Fachärzten absprechen. Die Ansprüche an die Zähne verändern sich mit der Zeit. Durch altersbedingte Erkrankungen sind die Pflegemöglichkeiten der Zähne oft eingeschränkt. Deshalb bedarf es mit zunehmendem Alters einer individuellen und umfassenden zahnärztlichen Betreuung. Engmaschige Zahnkontrollen beugen effektiv Zahnerkrankungen vor. Die Zahnprophylaxe ist bei der Alterszahnheilkunde maßgeschneidert und individuell. Bei körperlichen Einschränkungen wird den pflegenden Angehörigen eine optimierte Zahnpflege empfohlen. Prothesenreparaturen sind zumeist innerhalb eines Tages möglich.

Jetzt Zahnzusatzversicherung für Alterszahnheilkunde finden!
Bitte auswählen:

Zahnzusatzversicherung sichert die Alterszahnheilkunde ab

Eine regelmäßige Prophylaxe bietet Sicherheit bis ins hohe Alter, ist aber manchmal mit hohen Kosten verbunden. Zahnersatz wie Dritte Zähne verursachen viele Kosten, die die Krankenkasse nicht vollständig übernimmt. Auch die allgemeine Alterszahnheilkunde kann viel Geld kosten. Eine Zahnzusatzversicherung kann die Kosten der Alterszahnheilkunde gut abdecken. Die Preise für eine sehr gute Zahnzusatzversicherung für eine 70-jährige Person liegen zwischen 30 Euro und 70 Euro pro Monat. Allerdings: Die Versicherung übernimmt auch den Großteil Kosten, die Rahmen der Alterszahnheilkunde anfallen. Das können manchmal mehrere tausend Euro sein, insbesondere wenn es sich um dritte Zähne handelt. Daher ist die Abwägung auf jeden Fall lohnenswert.

Zwei Insiderinfos

1. Leistungen in den ersten Jahren:
Man sollte zum einen besonders auf die Leistungen in den ersten Jahren achten. Sehr gut eignen sich hier einige Tarife der Bayerischen, Continentalen, DKV, Gothaer, INTER und R+V.

2. Den aktuellen Zanstatus berücksichtigen:
Zum anderen ist der aktuelle Zahnstatus das A und O bei der treffsicheren Auswahl des richtigen Tarifs. Von diesem hängt sehr stark ab, welche Versicherungsgesellschaft entsprechend ihrer Annahmepolitik individuell am besten geeignet ist. Dazu die klare Empfehlung: Lassen Sie sich bitte von einem Spezialisten für Zahnzusatzversicherungen beraten. Kein Allrounder kann den fachlichen Hintergrund dazu haben, um hier über mehrere Gesellschaften hinweg treffsicher die wirklich richtige Lösung zu finden.

Unser Expertenteam verfügt über langjährige Erfahrung im Bereich der Zahnzusatzversicherungen und kann Sie dahingehend professionell beraten – auch speziell für den Bereich Alterszahnheilkunde! Sprechen Sie uns an. Wir nehmen uns persönlich Zeit für Sie, beantworten gern alle offenen Fragen und gehen auf Ihre individuellen Bedürfnisse und Lebensumstände ein – selbstverständlich kostenlos und unverbindlich: 0800 – 533 79 34.

Alterszahnheilkunde und Zahnzusatzversicherung: Lohnt sich das?

Ob sich eine Zahnzusatzversicherung lohnt oder nicht, hängt von der individuellen Situation des Patienten ab. Dieser muss selbst einschätzen, ob die Zahnzusatzversicherung sinnvoll ist. Die Statistik spricht auf jeden Fall dafür. Bereits ab dem 45. Lebensjahr nimmt die Wahrscheinlichkeit, einmal Zahnersatz zu benötigen stark zu.

Fakt ist: Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen stets nur die Kosten der Grundversorgung, also die der medizinisch notwendigen Basisversorgung. Möchte der Patient hochwertigere zahnärztliche Leistungen beanspruchen, muss er diese selbst bezahlen. Hier gibt es in der zahnärztlichen Versorgung ganz erhebliche Qualitätsunterschiede. Bei Patienten in einem fortgeschrittenen Alter kann deshalb eine Zahnzusatzversicherung sehr vorteilhaft sein.

Absicherung der Alterszahnheilkunde wann abschließen?

 Wer eine Zahnzusatzversicherung abschließen möchte, um sich vor Kosten im Alter zu schützen, sollte den Vertrag natürlich rechtzeitig vor der ersten Behandlung schließen. Denn: Die Zahnzusatzversicherung übernimmt größere Behandlungen oft erst nach Ablauf einer Wartefrist und dem Ablauf der so genannten Leistungsstaffeln.

Die gute Nachricht ist: Es lohnt sich angesichts möglicher hoher Behandlungskosten auch noch in reiferem Alter. Und es gibt auch da noch relativ günstige Tarife. Sind allerdings schon Therapien geplant, wenn die Versicherung abgeschlossen wird, übernehmen diese nur zwei (Ausnahme-) Zahnzusatzversicherungen in Deutschland. Deshalb lohnt sich ein frühzeitiger Abschluss einer Zahnzusatzversicherung.

Versicherungsnehmer im mittleren Alter sollten eine Zahnzusatzversicherung unbedingt bereits jetzt abschließen – und sich dabei von Spezialisten mit Erfahrungen im LeistungsSupport beraten lassen. So sichern Sie Ihre Alterszahnheilkunde effektiv ab und schützen sich im Ernstfall vor hohen Kosten. Nutzen Sie unseren Zahnzusatzversicherung Vergleich und die kostenfreie Beratung durch unser freundliches Spezialisten-Team. Wir unterstützen Sie gern dabei, den passenden Tarif zu finden und so Ihre Alterszahnheilkunde abzusichern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Was können wir für Sie tun?