11. März 2019

Mundhygiene für Kinder: Was müssen Sie hier beachten?

Mundhygiene Kinder

Die Mundhygiene für Kinder beginnt schon in den ersten Lebensmonaten. Wie heißt es doch so schön: „Früh übt sich“. Doch wann genau sollten Sie damit beginnen? Was müssen Sie dabei beachten und warum ist die Mundhygiene für Kinder so wichtig?

Was gilt es bei der Mundhygiene für Kinder zu beachten?

Die Mundhygiene bei Kindern sollte am besten schon vor dem Durchbruch der ersten Milchzähne beginnen. So halten Sie die Zähne des Kindes von Anfang an gesund. Sie sollten frühestmöglich damit beginnen, das Kind schon im Babyalter an die tägliche Zahnpflege zu gewöhnen. Hier können Sie spielerisch vorgehen. Nutzen Sie spezielle Mikrofasertücher. Diese können Sie sich über die Finger stülpen und damit vorsichtig die Kauleisten abwischen. Massieren Sie sanft das Zahnfleisch und streicheln Sie das Baby dabei. Diese finden die Reinigung oft interessant und nehmen spielerisch daran teil, indem sie an dem Tuch saugen oder beißen. Da Babys schon nach dem 6. oder 7. Monat die ersten Zähne bekommen, können Sie die Mundhygiene bei Kindern ohnehin nur für einen kurzen Zeitraum so betreiben.

Mundhygiene bei Kindern mit den ersten Milchzähnen

Die Reinigung mit einem Mikrofasertuch soll Babys an die spätere Mundhygiene gewöhnen. Brechen die ersten Milchzähne durch, sollten Sie eine spezielle Babyzahnbürste für die Mundhygiene bei Ihrem Kind nutzen. Nun können Sie auch schon Zahnpasta verwenden. Sollte das Kind keine Fluoridtabletten bekommen, können Sie (wenn Sie mögen) eine fluoridhaltige Kinderzahnpasta einsetzen. Reinigen Sie die Zähne morgens nur mit Wasser und abends mit einer Kinderzahnpasta. Geben Sie dem Kind nach dem Zähneputzen nichts mehr zu trinken oder zu essen. Ist das Kind zwei Jahre alt, dürfen Sie die Zähne zwei Mal täglich mit Zahnpasta reinigen.

Warum ist die Mundhygiene für Kinder wichtig?

Die Milchzähne fallen irgendwann aus. Sie sollten diese dennoch pflegen und kariesfrei halten. Muss der Zahnarzt einzelne Zähne entfernen, ist das ästhetisch nicht schön. Außerdem könnte das Kind Sprachstörungen entwickeln, da es die Laute nicht richtig bilden kann. Bricht der erste Milchzahn durch, sollten Sie einen Termin beim Zahnarzt vereinbaren. Hier geht es um Aufklärungsarbeit: Der Zahnarzt bespricht mit Ihnen die richtige Vorgehensweise und gibt Ernährungstipps. Gleichzeitig gewöhnt sich das Kind direkt an Besuche in der Zahnarztpraxis. Achten Sie auf eine gute und richtige Zahnpflege, es lohnt sich. So ersparen Sie Ihrem Kind die schmerzhaften Folgen einer Kariesbehandlung.

Die Zahnzusatzversicherung für Kinder schützt vor hohen Kosten.

 

Vorsorge für die Mundhygiene bei Kindern

Die richtige Mundhygiene bei Kindern kann bereits vielen Leiden und den damit verbundenen Kosten vorbeugen. Doch auch gerade schon im Kindsalter kann auch der Abschluss einer Zahnzusatzversicherung schon sinnvoll sein. Gerade im Verlauf können erhebliche Kosten im Bereich der Kieferorthopädie auf Sie zukommen. Die Behandlung kann schnell zwischen 1.000 und 6.000 Euro kosten, die die gesetzlichen Krankenversicherungen oft nicht abdecken. Eine spezielle Zahnzusatzversicherung für Kinder ist von den Leistungen her speziell auf die Bedürfnisse der Kinderzahnpflege abgestimmt. Diese Tarife decken auch die Leistungen einer guten Prophylaxe ab, die die Mundhygiene für Kinder maßgeblich abrunden. Jetzt Zahnzusatzversicherung für Kinder vergleichen!

Das könnte Sie auch interessieren
Empfindliche Zähne – was tun? Schmerzempfindliche Zähne sind sehr sensibel und müssen dementsprechend gestärkt und geschützt werden. Wenn süße, heiße oder kalte Speisen stechende Z...
Zahnärzte Infobox: Zufriedene Patienten mit richtiger Zahnversicherung Immer wieder werden Zahnärzte von ihren Patienten gefragt „Welche Zahnzusatzversicherung können Sie mir (…guten Gewissens…) wirklich empfehlen?“. Ein ...
Mundspülung – sinnvolle oder unnötige Prozedur? Mundspülungen werden in der Werbung als Heilsbringer gegen Karies und Parodontitis angepriesen. Ob das tägliche Gurgeln mit einer blauen, grünen oder ...
Zähneknirschen – Was tun? Zähneknirschen ist ein weit verbreitetes Phänomen. Oftmals passiert es mitten in der Nacht, unbemerkt: Die medizinischen Folgen können verheerend sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Was können wir für Sie tun?