Wen möchten Sie versichern?
13. Dezember 2018

Welche Zahnpasta ist die beste?

welche zahnpasta ist die beste

Viele Menschen stellen sich die Frage: „Welche Zahnpasta ist die beste?“. Zahnpasta trägt dazu bei, die Zähne ordentlich und richtig zu pflegen. Doch worauf kommt es bei Zahnpasta an? Gibt es erhebliche Qualitätsunterschiede und beeinflusst die Wahl der Zahnpasta die Zahngesundheit?

Zahnpasta: Worauf ist zu achten?

In deutschen Drogeriemärkten fällt es dem Verbraucher schwer, den Überblick zu behalten. Die Auswahl an Zahnpasta ist groß. Sie reicht von extrem weiß über außergewöhnlich frisch bis hin zu besonders schonend. Doch welche Zahnpasta ist nun die beste? Eins steht fest: Sie sollten die Auswahl nicht anhand der Verpackung treffen.

Wer auf seine Zahngesundheit achtet, sollte sich vor dem Kauf informieren. Die Grundaufgabe einer jeden Zahnpasta liegt darin, die Zähne von Plaque zu befreien und sie gründlich zu reinigen. Zahnpasta enthält deshalb Putz- und Schleifkörper, die dazu dienen, Ablagerungen zu entfernen. Die enthaltenen Tenside erzeugen einen sanften Schaum, der Beläge und Speisereste lockert und ausschwemmt. Viele Zahnpasten enthalten auch noch Geschmacks- und Farbstoffe, Wasser sowie Binde- und Konservierungsmittel. Diese wirken remineralisierend, antimikrobiell oder entzündungshemmend – je nachdem, wie ausgeprägt sie sind.

Ist der Preis ausschlaggebend?

Welche Zahnpasta ist die beste? Erkenne ich sie am Preis? Definitiv nein! Die Stiftung Warentest hat tatsächlich herausgefunden, dass viele hochpreisige Zahnpasten recht minderwertig sind. Nur weil ein Produkt teuer ist, muss es also noch lange nicht gut sein. Ganz im Gegenteil: Viele Zahnpasten aus dem Discounter haben ihren hochpreisigen Mitbewerbern einiges voraus.

Fluorid: Worauf ist hier zu achten?

Beim Kauf einer Zahnpasta sollten Sie auf verschiedene Aspekte achten. Eine hochwertige Zahnpasta weist einen hohen Fluoridgehalt auf. Fluorid schützt die Zähne und macht sie gegen Säuren und Bakterien widerstandsfähiger. Um die Zähne mit ausreichend Fluorid zu versorgen, empfiehlt sich die regelmäßige Anwendung von Fluoridgel. Dieses verstärkt den natürlichen Schutz der Zähne. Bei Kindern sollten Sie aber unbedingt auf Kinderzahnpasta zurückgreifen. Diese haben einen sehr geringen Fluoridgehalt.

Der Gehalt an Flourid ist in „ppm“ angegeben, also in „parts per million“ bzw. „Teile pro Million“. Kleinkinder sollten eine Zahnpasta mit einem Fluoridgehalt von ca. 500 ppm nutzen. Dieser Gehalt kann zwischen dem 6. und 12. Lebensjahr auf 1.000 bis 1.450 ppm ansteigen. Kinder, die älter als 13 Jahre sind, dürfen auch auf Zahnpasta für Erwachsene zurückgreifen.

Zahnpasta: Wozu dienen die Schleifkörper?

Wählen Sie Zahnpasta mit einer begrenzten Menge an Schleifkörpern wie Kieselsäure oder Kreide aus. Schleifkörper sind grundsätzlich zwar erst einmal sinnvoll. Sie helfen dabei, Ablagerungen gründlich zu entfernen. Allerdings können sie den natürlichen Zahnschmelz angreifen und die Schutzschicht der Zähne beschädigen. Deshalb sollte die Zahnpasta nicht allzu aggressiv wirken.

Ob die Schleifkörper in der Zahnpasta angemessen dosiert sind, erkennen Sie an dem RDA-Wert. Je höher der RDA-Wert ausfällt, desto schädlicher ist die Zahnpasta. Ein Wert zwischen 35 und 80 ist vollkommen in Ordnung. Bei empfindlichen Zähnen sollte der Wert zwischen 35 und 50 liegen. Zahnpasten, die besonders weiße Zähne versprechen, weisen manchmal einen Wert von bis zu 200 auf. Dieser ist sehr hoch und führt ggf. zu erhöhtem Abrieb der Zahnoberfläche.

Weiterer Zahnschutz

Die Wahl einer hochwertigen Zahnpasta sowie eine regelmäßige und gründliche Zahnpflege bilden die Basis einer guten Zahn- und Mundhygiene. Darüber hinaus kann eine professionelle Zahnreinigung sinnvoll sein. Eine gute Zahnzusatzversicherung unterstützt die Erhaltung gesunder Zähne. Mit unserem Zahnzusatzversicherung Vergleich finden Sie den optimalen Tarif für Sie und Ihre Zähne. Jetzt Vergleich durchführen und Tarif abschließen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Was können wir für Sie tun?