16. Oktober 2019

Zahnzusatzversicherung wechseln – was ist zu beachten?

Zahnzusatzversicherung wechseln

Es gibt viele Gründe, warum man die bestehende Zahnzusatzversicherung wechseln möchte: Steigende Prämien, eine unzureichende Kostenübernahme oder ein schlechter Service sind häufige Auslöser. Die Zahnzusatzversicherung zu wechseln ist heute denkbar einfach. Dennoch sollten einige Dinge beachtet werden, um den Wechsel so angenehm und risikofrei wie möglich zu gestalten.

Der beste Zeitpunkt für eine neue Zahnzusatzversicherung

Was auch immer der Grund für den Wechsel der Zahnzusatzversicherung ist: Wichtig ist es den passenden Zeitpunkt zu wählen. Befinden Sie sich derzeit in einer laufenden Behandlung oder wurde eine Therapie bereits mit Ihrem Arzt oder Kieferchirurgen besprochen, lassen sich die dafür anfallenden Zahnarztkosten mit der neuen Police nicht decken. Wenn Sie Ihre Zahnzusatzversicherung wechseln wollen, wählen Sie also am besten einen Zeitpunkt, an dem Sie möglichst keine Beschwerden und sehr gesunde Zähne haben.

Das hat zusätzlich den Vorteil, dass die mögliche Wartezeit nach dem Wechsel der Zahnzusatzversicherung eher unwahrscheinlicher zu Problemen führt. In der Regel beträgt diese Wartezeit drei Monate nach Vertragsabschluss für weniger kostspielige Angelegenheiten wie Zahnbehandlungen und bis zu acht Monate für beispielsweise einen Zahnersatz. Kommt es innerhalb dieses Zeitfensters zu einer Behandlung, werden die Kosten nicht übernommen.

Der beste Zeitpunkt für eine neue Zahnzusatzversicherung ist jetzt!
Bitte auswählen:

Ohne Wartezeit die Zahnzusatzversicherung wechseln

Einige wenige Versicherer bieten die Option, einen nahezu übergangslosen Wechsel der Zahnzusatzversicherung mit Sofortleistung vorzunehmen. Dadurch entfällt neben der Wartezeit auch ein Teil der sogenannten Leistungsstaffel. Diese erhöht über mehrere Jahre hinweg den Betrag für die Kostenübernahme. Je länger Sie also versichert sind, umso höhere Kosten werden übernommen (Beispielsweise 1.000 Euro im ersten Jahr, 2.000 Euro in den ersten beiden, 3.000 Euro in den ersten drei Jahren usw.). Die INTER Qualimed Z90+ZPro ist eine dieser Zahnzusatzversicherungen ohne Wartezeit.

Erkundigen Sie sich vor dem Wechsel zu einer neuen Zahnzusatzversicherung darüber, ob diese Option angeboten wird. In der Regel ist sie an bestimmte Voraussetzungen gebunden:

  • Mehrjähriger Zahnversicherungsschutz nachweisbar
  • Top-Versicherungsschutz mit Rundumversorgung nachweisbar

Die Gothaer Versicherungsgesellschaft bietet beispielsweise in ihrem Tarif „Gothaer MediZ Duo“ eine auf zwei Jahre verkürzte Leistungsstaffel an, wenn der Vorvertrag einen Mindesterstattungssatz von 80% für Zahnersatz beinhaltet. Kommt es nach einem solchen Wechsel der Zahnzusatzversicherung zeitnah zu einem Behandlungsbedarf, besteht also kein Grund zur Sorge. Die Kosten werden zu verbesserten Bedingungen im vereinbarten Versicherungsrahmen übernommen.

Kompetente Beratung zum Wechsel der Zahnzusatzversicherung

Eine neue Zahnzusatzversicherung wird häufig unbedacht abgeschlossen. Viele Mandanten glauben, dass der Versicherungsschutz 100 Prozent der anfallenden Kosten trägt. Oft kommt nach dem Einreichen der Behandlungskosten das böse Erwachen. In diesem Fall ist es jedoch leider zu spät und ein Großteil der Kosten muss vom Patienten selbst getragen werden – trotz Versicherungsschutz. Es lohnt sich daher, eine bestehende Police genau zu prüfen. Stellen Sie eine Unterversicherung fest, sollten Sie schnellstmöglich handeln. Finden Sie bei uns aus über 220 Tarifen die passende Zahnzusatzversicherung im Vergleich und wechseln Sie!

Damit das Motto „Hin und Her macht Taschen leer“ für Sie nicht gilt, sollten Sie sich bevor Sie Ihre Zahnzusatzversicherung wechseln, immer von Spezialisten beraten lassen. Unser Beratungsteam erreichen Sie von Montag bis Freitag zwischen 9.00 und 19.00 Uhr bundesweit gebührenfrei unter der Telefonnummer 0800-5337934. Nehmen Sie das Ruder in die Hand, indem Sie Ihre Zahnzusatzversicherung wechseln und einer Unterversicherung entgegensteuern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Was können wir für Sie tun?