11. Juli 2016

Zähne schleifen beim Zahnarzt

Zähne schleifen beim Zahnarzt

Erfahren Sie hier, bei welchen Beschwerden das Zähne Schleifen beim Zahnarzt als Behandlungsmethode in Frage kommt, wer die Kosten für die Zahnbehandlung übernimmt und alles weitere, was Sie über das Zähne Schleifen beim Zahnarzt wissen müssen.

Gründe für das Zähne Schleifen beim Zahnarzt

Es gibt viele Situationen, in denen das Zähne Schleifen beim Zahnarzt notwendig ist. Typisch sind zu hohe Zahnfüllungen, die beim Beißen und Kauen stören. Auch zu enge und dadurch schlecht zu pflegende Zahnzwischenräume können durch das Zähne Abschleifen erweitert werden. Bei Zahnunfällen werden die Bruchstellen abgeschliffen, um den abgebrochenen Teil des Zahns wieder ankleben zu können. Auch wenn Zahnkronen oder Brücken eingesetzt werden, müssen die Zähne vorbereitend zu einem Zahnstumpf geschliffen werden. Aber auch ästhetische Gründe können eine Rolle spielen: Mit wenig Aufwand lassen sich beispielsweise extrem lange oder unregelmäßige Zähne gerade schleifen.

Gründe fürs Zähne Schleifen im Überblick

  • Der Zahn ist bei einem Unfall abgebrochen
  • Zahnfüllungen sind zu hoch
  • Die Zahnzwischenräume sind zu eng
  • Die Ästhetik des Gebisses soll verbessert werden
  • Der Patient knirscht mit den Zähnen und beschädigt diese dadurch
  • Der Zahn weist optische Unregelmäßigkeiten auf
  • Es soll eine Zahnkrone oder Brücke eingesetzt werden
  • Der Zahn ist deformiert oder mit störenden Ecken versehen

 

Eine Zahnzusatzversicherung schützt vor hohen Kosten nach dem Zähne schleifen.
Bitte auswählen:

Wie läuft das Zähne Schleifen beim Zahnarzt ab?

Um den empfindlichen Zahnnerv vor der entstehenden Reibungshitze zu schützen, nutzt der Zahnarzt Schleifinstrumente, die mit Wasser gekühlt werden. Mit hoher Drehzahl werden die Zähne vorsichtig in Form gebracht. Bei einer Ausbesserung des Zahns orientiert sich der Zahnarzt an der Form des natürlichen Zahns. Dadurch stellt er sicher, dass die um den Nerv übrigbleibende Dentinschicht so dick und so gleichmäßig wie möglich ist. Ist wenig Zahnsubstanz vorhanden, kann eine sogenannte Aufbaufüllung die Stabilität des Zahnes verbessern. In diesem Fall beginnt das eigentliche Zähne Schleifen erst nach dieser vorbereitenden Maßnahme.

Wie viel Zahnsubstanz wird beim Zähne Schleifen entfernt?

Individuell je nach Situation entscheidet der Zahnarzt, wie viel Zahnsubstanz abgeschliffen werden soll. Meist handelt es sich nur um wenige Millimeter. Bei einer Vorbereitung des Zahns für eine Zahnkrone können es allerdings auch bis zu 60 Prozent des Zahns sein. Ihr Zahnarzt wird Sie vor dem Eingriff genau darüber informieren, wie viel Zahnsubstanz abgeschliffen werden soll und welches Ergebnis angestrebt wird. Auch über die ungefähre Dauer der Behandlung kann Ihr Zahnarzt Sie aufklären. Diese hängt vom Umfang der geplanten Prozedur ab und kann somit stark variieren.

Mögliche Folgen und Komplikationen durch das Zähne Schleifen

In der Regel verursacht die Zahnbehandlung an sich keine Schmerzen. Durch die Reizung des Zahns kann es allerdings zu einer Temperatur- und Säureempfindlichkeit des Zahns und auch zu leichten Zahnschmerzen für einige Tage kommen. Zu ernsthaften Schäden führt das Zähne Schleifen lassen jedoch nur sehr selten. Dennoch werden die Zähne durch jedes Abschleifen angegriffen und geschwächt.

Geht der Zahnarzt beim Zähne Abschleifen nicht äußerst vorsichtig vor, kann es dazu kommen, dass sich Risse im Zahn bilden. Handelt es sich lediglich um Mikrorisse, verheilen sie ganz von allein. Größere Risse können jedoch zu ernsthaften Zahnproblemen führen und sollten daher immer zahnärztlich behandelt werden.

Entsteht beim Schleifen eine zu hohe Reibungshitze und wird der Zahn zu starkem Druck ausgesetzt, kann er ernsthaft beschädigt werden. Bei einer übermäßigen Verletzung des Zahns können Entzündungen die Folge sein. Im schlimmsten Fall stirbt der Zahn daraufhin ab. In den meisten Fällen und bei fachgerechter Behandlung des Zahns treten derartige Komplikationen allerdings nicht auf.

Mögliche Folgen des Zähne Schleifens im Überblick

  • Das sogenannte Schleiftrauma (empfindliche Zähne und Zahnschmerzen)
  • Verletzung des Zahnnervs
  • Entstehung von Zahnrissen
  • Absterben des Zahns durch zu große Beschädigungen

Wer übernimmt die Zahnarztkosten für das Zähne Schleifen?

Wenn es medizinisch notwendig ist, übernehmen einige Krankenkassen die Zahnarztkosten für das Zähne Schleifen. Pauschal lässt sich hier jedoch nur wenig sagen. Bestenfalls informieren Sie sich bei Ihrer Krankenkasse darüber, ob und in welchem Ausmaß die Kosten für das Zähne Abschleifen übernommen werden. Dafür können Sie zum Beispiel einen Kostenvoranschlag Ihres Zahnarztes bei Ihrer Krankenkasse einreichen.

Falls Ihre Krankenversicherung die Behandlungskosten nicht übernimmt, können Sie mit einer passenden Zahnzusatzversicherung optimal vorsorgen. Finden Sie jetzt Ihre Zahnzusatzversicherung im Vergleich und sorgen Sie dafür, dass Sie für das Zähne Schleifen beim Zahnarzt und weitere Zahnbehandlungen perfekt abgesichert sind!

ÜberPeter Filip

Peter Filip ist Geschäftsführer von testsiegertarife Service GmbH und hat den absoluten Überblick in dem Tarifdschungel der Zahnzusatzversicherungen. In diesem Blog gibt er sein Know-how gerne weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Was können wir für Sie tun?